Skip to main content

AK-CMD: Kraniomandibuläre Dysfunktion (20 UE)

Auf- und absteigende Störungen mit AK erkennen und behandeln

Voraussetzungen: AK-Einführung, AK-Manuelle Medizin 1

Inhalte:

Praxis der Untersuchung des kraniomandibulären Systems:

  • Anamnese
  • Untersuchung der Körperebenen (Inspektion und Palpation)
  • klinische Funktionsprüfung des TMJ
  • AK in der Diagnose der funktionellen Zusammenhänge:

    • Funktionelle Untersuchung der Auswirkungen der Kiefergelenksposition auf Körperhaltung und vice versa.(Differentialdiagnose "absteigender" und "aufsteigender Störungen")

  • Manuelle Behandlung von Dysfunktionen der Kaumuskulatur, hyoidalen Muskulatur und mimischen Muskulatur.
  • Kiefergelenkslage und kraniosakrales System inkl. Gangbild (Walking Gait)
  • Triggerpunktbehandlung
  • Integration mit orthopädische Therapien
  • Funktionelle neurologische Störungen und TMJ (Legasthenie, Hyperaktivität etc.)
  • Shock absorber Test
  • Fallbeispiele und gegenseitiges Üben

> Kursübersicht Ärzte

> Kursübersicht Zahnärzte

> Kursübersicht Physiotherapeuten