Skip to main content

AK-Viszerale Osteopathie (20 UE)

Organdysfunktion in der Allgemeinmedizin und Orthopädie effizient manuell behandeln 

Voraussetzungen: AK-Einführung, AK-Ganzheitliche Strategie, AK-Manuelle Medizin 1

Ziel des Kurses ist es, die einfache Anwendung der Techniken der AK für die Viszerale Osteopathie zu zeigen

Inhalte:

  • Grundlagen der viszeralen Osteopathie: Mobilität, Motilität; Fixationen, Adhäsionen, Ptosen, Anwendung der AK-Konzepte TL und Challenge für die Viszera.
  • Die Pathogenese nach F.X. Mayr, das Enteropathiesyndrom aus der Sicht Mayrs
  • Erläuterungen von Bauch- und Haltungsformen in Bezug auf Vitalität und Atrophie, die wichtigsten Bauchbefunde nach Mayr, Radixödem
  • Thoraxorgane, Diaphragma
  • Behandlung von Störungen der Leber, Gallenblase, Sphinkteren
  • Magen, Dünndarm, Colon
  • Urogenitalapparat: Niere, Blase, Uterus, Prostata, (Inkontinenz, Menstruations- und Kohabitations-störungen, Prostadynie)
  • Viszerale und viszeroparietale Ursache-Folgeketten (Wirbelsäulensyndrome, kraniosakrale Läsionen mit viszeraler Ursache)

 

> Kursübersicht Ärzte

> Kursübersicht Zahnärzte

> Kursübersicht Physiotherapeuten